Willkommen im Herbst

Da melde ich mich auch mal wieder :D

Da melde ich mich auch mal wieder...

Ich hatte in den letzten Tagen sehr viel zu tun und habe mich deswegen nur sehr selten blicken gelassen. Ich bin voll eingespannt in den schulstress. je nach dem wo ihr wohnt und wie alt ihr seit  müsst ihr vielleicht auch 1mal im jahr eine GFS (langes Referat, dass wie eine klassenarbeit zählt) halten. Da ich sie gerne schnell hinter mir habe -ich kann nicht sehr gut vor der klasse stehen und referieren- habe ich mir meine GFS an den Anfang des Schuljahrs gelegt. Stress pur, denn ich bin wirklich nicht gut in sowas. Na ja, jedenfalls habe ich die letzten Tage ehr vor Büchern und in Internetseiten über Linksextremismus gehangen (mein Thema ist: Wird der Linksextremismus unterschätzt?) als hier im blog. Was war bei euch so die Tage los? Irgentwas besonderes?

10.10.12 17:02


Meine absoluten Lieblingsserien: Bones und Pretty Little Liars ♥

Ach, ich liebe diese Serien. Viele mögen mich jetzt vielleicht für einen Serienjunkie halten, aber ich schaue gar nicht so viel fern. halt nur diese beiden Serien.

Bones:

Im Mittelpunkt der Serie steht die forensische Anthropologin Dr. Temperance Brennan, deren Spitzname Bones ist. Brennan wird als herausragende, aber etwas weltfremde Wissenschaftlerin porträtiert: Während sie in ihrem komplizierten Fachgebiet eine absolute Koryphäe ist, zeigt sie große Schwierigkeiten, Mitmenschen gegenüber den richtigen Ton zu treffen. Anspielungen auf die Pop- und Alltagskultur kommentiert sie oft mit den Worten: „Ich weiß nicht, was das bedeutet.“

Brennans Arbeit besteht darin, am (fiktiven) staatlichen Jeffersonian Institute in Washington die skelettierten Überreste von Opfern des Ersten Weltkrieges und anderer Kriege zu identifizieren. Sie und ihr Team werden dabei immer wieder zur Mithilfe bei der Aufklärung von Verbrechen hinzugezogen, die vom FBI untersucht werden. Als ihr männliches Gegenstück fungiert der Ermittler Seeley Booth.

 

Pretty Little Liars:

Alison, Aria, Emily, Hanna und Spencer leben in Rosewood, einem Vorort von Philadelphia, wo nahezu alles perfekt ist. Sie sind beste Freundinnen und bilden die angesagteste Clique auf ihrer Schule, der „Rosewood High“. Doch bei einer Pyjama-Party der fünf verschwindet auf einmal ihre Anführerin Alison und hinterlässt ihre Gruppe ohne einen Anhaltspunkt. Ein Jahr später wird Alison immer noch vermisst und die vier anderen haben sich auseinander gelebt. Auf ein Mal bekommen Aria, Emily, Hanna und Spencer belästigende Kurzmitteilungen von einer unbekannten Person namens „A“. Jede Nachricht bezieht sich auf schmutzige Geheimnisse des jeweiligen Mädchens, von denen nur Alison wusste. Also nehmen sie an, dass die Mitteilungen von Alison stammen, bis man kurz darauf deren Leiche findet. Die Mädchen versuchen nun, herauszufinden wer „A“ wirklich ist und wie diese Person ihre Geheimnisse erfahren konnte. Dabei sind ihnen aber die Hände gebunden, denn „A“ scheint über alles, was passiert, Bescheid zu wissen und droht damit, ihre Geheimnisse auffliegen zu lassen.

4.10.12 16:11


Die verlorenen Schuhe

von Gina Mayer

Als sie sich im Winter 1944/45 erstmals begegnen, liegen Welten zwischen Inge aus Schlesien und Wanda aus Polen. Inges Gedanken kreisen um die nahe Zukunft: das Abitur, das Konservatorium und die bevorstehende Eheschließung mit Wolfgang von Brandt. Die Folgen des Krieges registriert sie höchstens am Rande, die Fremdarbeiter auf dem elterlichen Gut nimmt sie kaum wahr. Wanda dagegen hat den Krieg bereits hautnah erlebt: Wie es ihrer Familie geht, weiß sie nicht. Die Deutschen haben sie aus Krakau verschleppt, die Zukunft liegt bereits hinter ihr. Alle Kraft konzentriert sie auf das Hier und Jetzt, jedes Fehlverhalten kann tödlich sein. Als die Rote Armee naht, müssen Inge und Wanda ihren Weg nach Westen gemeinsam finden. Das Überleben der einen liegt in der Hand der anderen.

 

4.10.12 15:57


Meine Brille

Ich habe eine Brille. Sie hat keine Stärke aber wenn ich sie aufsetzte sehe ich die Welt aus einem anderen Blickwinkel. Sie hilft mir oft, andere Leute zu verstehen oder mich nach einer Auseinandersetzung zu beruhigen. Sie bewirkt bei mir wirklich Wunder.

Gibt es auch solche Gegenstände in eurem Leben?

Eure lia-malou ♥

 

3.10.12 16:09


Freunde

Gott kann nicht überall sein. Deshalb schuf er Engel ohne Flügel und nannte sie Freunde. ♥ 
3.10.12 16:05


Mein Lebensmotto

"Sei du selbst die Veränderun, die du dir wünschst für diese Welt!"

von Mahatma Gandhi

Ich denke, mit diesem Zitat sollte sich jeder angesprochen fühlen. Meiner Meinung nach sollte jeder wissen: Ich bin für mein Schicksal ein gewisses Stück selbst verantwortlich. Ich kann es schaffen etwas zu verändern, aber dafür muss ich auch etwas leisten. Das fällt einem nicht einfach so in den Schoß.

Eure lia-malou

 P.S.: Wie findet ihr das Zitat von Gandhi? Wie deutet ihr das Zitat? 

3.10.12 14:53


Tag der deutschen Einheit

Der Tag der deutschen Einheit ist DER deutsche Feiertag.

Mir ist aber leider schon öfters aufgefallen, wie wenig Deutsche sich mit ihrem land identifizieren. Das mag sicherlich großteils an der nicht gerade tollen Vergangenheit Deutschlands liegen, aber ich finde es echt schade, wie wenig Menschen sich wirklich als waschechte Deutsche sehen.

 Neulich habe ich mich mit einer Schweizerin, die ich auf einer Sprachreise kennengelernt habe, unterhalten. Für sie ist es ganz klar: Sie ist Schweizerin. Da gibt es auch gar nichts zu diskutieren. Ihrer Meinung nach ist die Schweiz das beste Land der Welt. Alles ist in der Schweiz am besten und sie wird auch immer in der Schweiz wohnen bleiben.

Genau das gleiche fällt mir auf, wenn ich mich mit der Spanierin aus meiner Klasse unterhalte. Spanien ist ihr Land! Später wird sie auch mit absoluter Sicherheit nach Spanien ziehen. Das steht jetzt schon fest.

Ich kenne viele Leute die sich zu 100% mit ihrem Land verbunden fühlen. Nur von den Deutschen habe ich das noch nie gehört. Ihr etwa? Alle erzählen immer das sie nach dem Abi unbedingt ins Ausland wollen. Und ich merke es ja an mir selbst. Ich werde vielleicht nicht unbedingt ins Ausland ziehen, aber ich würde niemals auf die Idee kommen zu behaupten: Deutschland ist mein Land! Hier und niergentswo anders gehöre ich hin.

Wie ist es bei euch? Würdet ihr das von euch sagen?

Eure lia-malou ♥ 

3.10.12 10:12


Ein leicher Apfelkuchen (der ist sogar mir ganz gut gelungen!!)

zutaten: 250g Mehl, 80g Zucker, 1 Eier, 120g Margarine oder Butter, 1 Teelöffel Backpulver, 4-5 Boskop-Äpfel

so wirds gemacht: Alle zutaten bis auf die Äpfel zu einem Mürbeteig verarbeiten. Den Teig ca. 30 min im Kühlen ruhen lassen.

Die Äpfel schälen und in Scheiben schneiden.

Teig auf einem eingefetteten Backblech ausrollen. Mit den Äpfeln belegen und alles ca. 40min in den vorgewärmten Backofen (160°.

Guten Appetit!! ♥

2.10.12 16:51


Langeweile macht kreativ !!

Kennt ihr das auch?

Manchmal (wie gestern) sitze ich in meinem Zimmer auf dem Sofa und starre aus langeweile meine rote Wand an. Und plötzlich habe ich den Drang etwas verrücktes zu machen, nicht einfach nur rumzusitzen und abzuwarten. Dann eile ich meistens zu meinem vollen Kleiderschrank und probiere die lustigsten Kreationen aus. Outfits, die ich mich niemals trauen würde, in der Öffentlichkeit zu tragen.

Gestern saß ich dann plötzlich im Blumenhemd, runder Hippisonnenbrille und zur Seite geflochteten Haaren auf dem Sofa. Und die Langeweile schein mir plötzlich wie weggeblasen.

Eure lia-malou

2.10.12 15:55


Der schönste Ort der Welt!!

Sommerferien 2012

 

Ich war auf einer Sprachreise in Weymouth in England. Wärend des Kurses habe ich mit einer anderen Deutschen, mit der ich mich von Anfang an sehr gut verstanden habe, auf Portland- einer Halbinsel ganz in der Nähe- gelebt. Ich rate jedem, der eine ganz außergewöhnliche und friedliche Natur geniesen möchte: Der Süden von England ist PERFEKT! Schon lange war ich nicht mehr so begeistert von Natur. Das tollste an Portland ist Portland Bill. Portland Bill ist der Südlichste Punkt von Portland und einfach grandios. Damals waren wir dort mit den Hunden unserer Gasteltern unterwegs. Denen hat es dort auch sehr gut gefallen :D. Bei Portland Bill stehen 3 Leuchttürme. Ein Alter, ein Neuer und einer der noch in betrieb ist. So erklärte es mir meine Gastmutter. Ein weiteres Ereignis dort ist eine klippe die rundum von wasser umgeben ist und auf die man klettern kann. Nachde man sich überwunden hat dort hoch zu klettern wird man es nie wieder bereuen. Das gefühl von Freiheit lässte einen dort oben nicht mehr los. Und glaubt mir: Dieses Gefühl ist der wahnsinn !!!!

Abschließend kann ich eindeutig sagen: Portland, du bist er H.A.M.M.E.R !

Eure lia-malou

1.10.12 18:36


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Gratis bloggen bei
myblog.de